zum Inhalt springen

Studieren mit Kind

Nicht ganz einfach ist es, Studium und Kind unter einen Hut zu bringen. Meist kommen auch finanzielle Probleme dazu und die Unterbringung des Kindes ist nicht immer einfach. In der Sozialberatungsstelle des Studentenwerkes können sich studentische (werdende) Eltern und über Kinderbereuung und finanzielle Unterstützung informieren.
 

Möglichkeiten der Kinderbetreuung gibt es beispielsweise im »Kinderladen« des Studentenwerkes im Studentenwohnheim Nürnberger Straße 42. Hier können Kinder im Alter von acht Wochen bis sechs Jahren dreimal in der Woche für vier Stunden betreut werden.

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Kindereinrichtung des Studentenwerkes »Villa Unifrazt« im Studentenwohnheim Bornaische Straße 138. In diesem Wohnheim sind hauptsächlich StudentInnen mit Kindern untergebracht. Das Wohnheim verfügt über einen Garten und ist auf die Betreuung von 27 Kindern ab acht Wochen bis sechs Jahren ausgerichtet.

 


Bafög

Im Dezember 2007 wurde das 22. BAföG-Änderungsgesetz beschlossen. Hier werden erstmals eigene Kinder der/des BAföG-EmpfängerIn berücksichtigt. Voraussetzung hierfür ist, dass die/der AntragstellerIn mit dem Kind in einem Haushalt lebt.

Der Zuschlag kann allerdings nur für ein Elternteil gezahlt werden, sind beide BAföG-berechtigt, muss eine Einigung getroffen werden. Der Bedarf erhöht sich für das erste Kind um 113 Euro, für jedes weitere Kind um 85 Euro. Es zählen alle eigenen Kinder bis zum 10. Lebensjahr.

Der Zuschlag wird unabhängig von anderen Sozialleistungen gewährt. Leider ist es umgekehrt noch unklar. Es ist also möglich, dass der Kinderzuschlag zur Kürzung anderer Sozialleistungen führen kann.

Weitere Informationen und den Antrag gibt es auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: www.bmbf.de

Fond zur Unterstützung von Student/Innen

Es ist möglich, finanzielle Beihilfe aus dem Fond zur Unterstützung von StudentInnen mit Kind zu beantragen. Dies geht allerdings nur, wenn eine Bedürftigkeit aufgrund des Einkommens der Eltern oder alleinerziehender Elternteile vorliegt. Die Förderung liegt bei 80 bis 100 Euro und wird einmal im Semester pro Kind gezahlt.

Voraussetzung ist, dass ein Elternteil an einer Hochschule in Leipzig eingeschrieben ist und Semesterbeitrag zahlt.

Weitere Informationen und erforderliche Unterlagen gibt es in der Sozialberatungsstelle des Studentenwerkes und unter www.studentenwerk-leipzig.de

Kindergeld

Das Kindergeld wird an alle Eltern gezahlt. Es ist unabhängig vom Einkommen der Eltern und beträgt für das erste und zweite Kind 184 Euro, für das dritte Kind 190 Euro und das vierte Kind 215 Euro (Stand: 08/2010). Weitere Informationen und Anträge sind zu finden unter www.arbeitsagentur.de/leipzig oder direkt bei der

Agentur für Arbeit
Kindergeldkasse
Georg-Schumann-Straße 150
04159 Leipzig
Telefon: 0341 913

Elterngeld

Was früher einmal Erziehungsgeld war, ist für Geburten ab dem 1. Januar 2007 Elterngeld. Damit werden 67 % des wegfallenden Erwerbseinkommens (maximal 1800 Euro) für 12 Monate ersetzt. Es gibt zusätzlich zwei weitere Partnermonate, wenn sich der andere Elternteil bei der Betreuung des Kindes beteiligt. So können die 14 Monate zwischen Mutter und Vater aufgeteilt werden. Dabei dürfen 12 Monate von einem Elternteil nicht überschritten werden. Alleinerziehende Eltern haben Anspruch auf die gesamten 14 Monate.

Auch wenn man nicht erwerbtätig ist, sondern beispielsweise StudentIn, beträgt das Elterngeld 300 Euro. Dieses Mindestelterngeld wird nicht auf andere Sozialleistungen angerechnet. Um Elterngeld zu erhalten, dürfen nicht mehr als 30 Stunden pro Woche gearbeitet werden.

Weiter Informationen zum Elterngeld gibt es auf der Website des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: www.bmfsfj.de 

Zuschuss vom Studierendenrat

Der Studierendenrat untersützt studierende Eltern finanziell. So können diese einen finanziellen Zuschuss pro Semester und Kind beantragen.

Zur Beantragung müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

Zur Beantragung sind folgende Fristen zu beachten:

  • im Wintersemester: 1. Oktober – 30. November
  • im Sommersemester: 1. April – 31. Mai
     

Der Verein Studentische Eltern Leipzig e.V. bietet eine Vielzahl von Angeboten, die ein Studium mit Kind erleichtern sollen. Nähere Informationen zu den folgenden Angeboten und weitere wertvolle Tipps sind auf der Homepage des Vereins zu finden oder per E-Mail zu erfragen.

  • Die „Zappelkiste“ bietet neben einem Raum zum Spielen, Ausruhen, Treffen und Arbeiten auch eine Kinderbetreuung "Von Eltern für Eltern".
    Sie ist zu finden im Studentenwohnheim in der Nürnberger Straße 42 (Nähe Bayrischer Bahnhof).
  • Jeden Montag findet in der Zappelkiste ein Elterntreffen statt, welches in der Regel um 15 Uhr beginnt. In Diskussionen über Themen wie Familienfreundlichkeitspreis, Kinderbetreuungsmöglichkeiten oder Diskriminierung studentischer Eltern besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Kinder können sich derweilen im Spielzimmer beschäftigen.
  • Geplant ist ebenfalls ein Alleinerziehendentreffen. Bei diesen Treffen sollen sich Gleichgesinnte finden, um Probleme zu besprechen oder eventuell die Wochenenden gemeinsam mit ihren Kindern zu nutzen (z.B. Ausflug in den Zoo, Frühstücken, Baden o.ä.). Bei Interesse reicht eine E-Mail.
  • Jeden Mittwoch von 10–12 Uhr treffen sich StudentInnen mit ihren Kindern im Alter bis 3 Jahre zum wöchentlichen Krabbeltreff. Dieser findet ebenfalls in der Zappelkiste statt. Begonnen wird mit einem Begrüßungslied, danach folgen unter Anleitung einige Finger- und Bewegungsspiele sowie ein Puppenspiel. Anschließend ist Zeit um zu entspannen, Gespräche zu führen oder gemeinsam zu basteln.
Letzte Änderung: 21.10.2016